Kleine Helfer im Bad

Veröffentlicht am 14.März 2017 / Bad

Ein cleveres Aufräumsystem ist eine große Unterstützung. Bild: Heibad

Job, Familie, Haus, Freunde, Freizeit … Der Alltag ist ganz schön trubelig. Tausend Dinge wollen erledigt werden. Schön, wenn sich die eine oder andere Unterstützung anbietet. Wie sieht's aus mit kleinen Helfern im Bad? Wir haben einige aufgespürt.

Morgens ist es oft hektisch. Kinder und Eltern müssen pünktlich startklar sein. Wie schön, wenn dann im Bad alles parat liegt. Ob die Zahnpastatube oder die Bürste, der saubere Waschlappen oder die Haarspange, sie alle warten wohlsortiert auf ihren Einsatz – dank eines cleveren Aufräumsystems in den Schubladen. Solche Einsätze kann man nachträglich in die Auszüge einbauen, sie aber auch gleich mit dem neuen Möbel erwerben. Vorbildlich aufgeräumt ist es zum Beispiel im Unterschrank Agus von Heibad.

Dafür, dass Bademäntel und Handtücher immer griffbereit sind, sorgen Haken oder kleine Garderobenleisten, die sich an der Innenseite der Badezimmertür befestigen lassen. Hier werden sie einfach eingehängt oder angesetzt und halten alles, was endlich nicht mehr über dem Badewannenrand hängen sollte.

Die Unordnung ist beseitigt, jedes Teil hat seinen Platz gefunden. Jetzt kümmern wir uns ums Waschbecken. Auch hier bieten Hersteller kleine Helfer, die das Leben leichter machen. Wie zum Beispiel ein Wasserhahn mit hohem Auslauf, der das Haarewaschen problemlos ermöglicht. Noch flexibler allerdings ist man mit einem Wasserhahn, dessen Brause sich bei Bedarf einfach ausziehen lässt.

Ab unter die Dusche! Auch hier warten kleine Helfer, die das Leben angenehmer machen. Duschhocker beispielsweise sind praktisch für all diejenigen, die nicht gern lange stehen und sich lieber im Sitzen waschen. Natürlich können die Hocker bei Bedarf auch schnell ans Waschbecken geschoben werden. Weniger flexibel, dafür allerdings platzsparend verstaut, sind Klapphocker, die an der Wand der Duschkabine montiert sind. Wer nicht ganz so fest auf seinen Beinen steht, freut sich sicherlich auch über Haltegriffe oder eine Halte-Reling, die sicheren Stand ermöglichen.

Auch beim Einstieg in die Badewanne können solche Haltegriffe nützlich sein – für ältere Menschen genauso wie für kleine Kinder, denen der Spagat über den Wannenrand schwer fällt. Wer diesen großen Schritt ganz vermeiden möchte, wählt eine Wanne mit Einstieg. Tür auf, hineinsteigen und Tür wieder zu. Erst dann wird die Wanne mit Wasser befüllt. Als cleverer Helfer überzeugt beispielsweise die Wanne Iris von Novellini. Ihre gläserne Tür ermöglicht einen einfachen Einstieg. Eine optionale Duschabtrennung verwandelt die Wanne zusätzlich in eine Dusche. Und die praktische Nackenstütze kann einfach zum Duschsitz umfunktioniert werden. Ganz schön groß, dieser kleine Helfer!

 

Sie wünschen sich mehr Bequemlichkeit im Bad und interessieren sich für die großen und kleinen Helfer? Sprechen Sie uns an! Unser ELEMENTS-Team aus Fachhandwerkern und Ausstellungsmitarbeitern berät Sie gern.

Ausgezeichnete Bäderwelten