Natürlich schön im Frühling

Veröffentlicht am 18.März 2017 / Bad

DIY Peeling

Natürlich schön im Frühling: DIY Peeling für strahlende Haut

Endlich wieder Sonne tanken! Nicht nur wir freuen uns, wenn das Wetter wieder schöner wird, sondern auch unsere Haut. Auf Wiedersehen dicke Jacken, Schals und Mützen, hallo luftige Kleider, Röcke und Shorts. Doch bevor wir uns wieder voller Elan unserer frühlingshaften Garderobe widmen können, benötigt unsere Haut eine Portion Extra-Pflege. Denn der Winter hat seine Spuren hinterlassen und die Haut ist oftmals sehr trocken, gereizt und empfindlich. Damit Ihre Haut bald wieder mit der Sonne um die Wette strahlen kann, sollten Sie sich ein sanftes Peeling gönnen. Das Gute daran: es lässt sich spielend leicht selbst herstellen und ist frei von Konservierungsstoffen.

Das Peeling sorgt dafür, dass abgestorbene Hautschüppchen entfernt werden, reinigt die Poren und regt die Zellerneuerung sowie die Durchblutung an. Gleichzeitig bereitet das Peeling die Haut optimal auf die Pflege danach vor, da feuchtigkeitsspendende Cremes besser angenommen werden. Das Ergebnis: frische, rosige, streichelzarte Haut! Für die Rundumerneuerung Ihrer Haut müssen Sie jedoch nicht auf Peeling- Pflegeprodukte aus der Drogerie oder Apotheke zurückgreifen, die oft viele Konservierungsstoffe und Mikroplastik-Partikel beinhalten. Sie können sich Ihr Peeling mit wenigen Handgriffen selbst zu Hause anrühren. Alles, was Sie dafür benötigen, finden Sie im Supermarkt Ihres Vertrauens. Mit natürlichen Zutaten tun Sie so Ihrem Körper, der Umwelt und nicht zuletzt auch Ihrem Geldbeutel einen Gefallen. Unsere Selfmade- Alternative für geschmeidige Haut lautet deshalb: Kokos-Zitrone-Körperpeeling.

Sie benötigen:

  • 250g Rohrzucker
  • 60g Bio-Kokosöl
  • 2-3 EL abgeriebene Zitronenschale
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Teelöffel Honig


Am besten werden alle Zutaten in Bio-Qualität eingekauft, damit keine schädlichen Pestizide auf die Haut gelangen!

Schritt1: Kokosöl erhitzen

Im ersten Schritt sollte das Kokosöl im Wasserbad oder der Mikrowelle erhitzt werden, damit es flüssig wird. Kokosöl ist ein besonders pflegendes, hautfreundliches Öl, das stark reinigend und antibakteriell wirkt, ohne dabei zu verkleben. Für letzteres sorgt die darin enthaltene Laurinsäure, die auch den Säure-Basen-Haushalt der Haut regelt. Durch seine Superfood-Eigenschaften pflegt das Kokosöl die Haut schon während der Anwendung, weshalb ein nachträgliches Eincremen nicht unbedingt nötig ist.

Schritt 2: Zitrone hinzufügen

Als nächstes mischen Sie den Zitronenabrieb und den Zitronensaft unter das flüssige Kokosöl. Die Zitrone hilft die Haut von Verfärbungen zu befreien und hat einen straffenden Effekt. Der Zitronenduft belebt die Sinne und verleiht dem Peeling eine frühlingshafte Note. Im Zusammenspiel mit dem Kokosöl entsteht so eine sommerliche Komposition, die Sie von der Karibik träumen lässt.

Schritt 3: Flüssigkeit mit Zucker und Honig vermengen

Nun vermischen Sie die Flüssigkeit gut mit dem Zucker und geben abschließend den Honig hinzu. Der macht sich nämlich nicht nur gut auf Ihrem Frühstücksbrötchen, sondern ist ein kleines Wundermittel. Honig öffnet die Poren, spendet Feuchtigkeit und wirkt entzündungshemmend. Der Zucker eignet sich hervorragend als Body-Scrub, da er sich auf der Haut rau anfühlt, ohne sie zu verletzen. Deshalb kann das Zuckerpeeling gleichermaßen für das Gesicht wie auch für den Körper verwendet werden.

Ausgezeichnete Bäderwelten