COVID-19: Aktuelle Informationen

Heiße Sauna, smartes Licht, cooles Design

von Erik Truempler
Veröffentlicht am 30.September 2021 / Presse

Licht Deckendusche von GESSI

Ein schönes Haus mit viel Komfort und idyllischem Garten. Oder vier fein geschnittene Zimmer mit offener Küche und großem Balkon. Wo auch immer ELEMENTS einzieht: Bei der Rund-um-sorglos-Betreuung mit der persönlichen Note geht's auf dem einfachsten Weg zum neuen Bad immer häufiger "richtig heiß her". Eine Sauna soll's sein. Mit dem Ausstellungskonzept, das deutschlandweit in mittlerweile 260 Häusern präsentiert und gelebt wird, hat die skandinavische Tradition Hochkonjunktur. Und das eigene Bad, ob im Neubau oder kernsaniert, wird zur Spa-Oase. Es stehen nur acht, neun oder zehn Quadratmeter an Fläche für den künftigen Wellnesstempel zu Verfügung? Absolut kein Grund, um ins Schwitzen zu geraten. Denn das kompetente Team aus Fachhandwerker und Badverkäufer plant Spa-Lösungen, die auch in normaldurchschnittlichen Badgrößen realisierbar sind, ohne dass man sich beengt fühlt.

Wohltuendes Dampfbad und separate Dusche

Kompakt im Format und stylisch in der Optik: Die heiße Sauna – gerne gewählt im Industrial Look – lässt sich heute mit dem Komfort eines gesundheitsfördernden, wohltuenden Dampfbades und der erfrischenden Abkühlung einer separaten Dusche kombinieren. Was bleibt, ist die gewohnte Paneel-Führung. Neben Holzarten im natürlichen Design bietet sich bei den Sitzbänken als Alternative der Mineralwerkstoff Corian an, der als äußerst pflegeleicht gilt. Ein klares Statement ist das Design. Verplant werden gerne schöne Glasflächen und noch immer kerniges Naturholz, zeitlos in Szene gesetzt durch einen Aluminiumrahmen. Smart sind auch die integrierten Lichtlösungen, dank stimmungsvoller LED-Beleuchtung. Durch eine bestmögliche Luftzirkulation wird der Entspannungsfaktor noch einmal auf ein höheres Level gehoben. Der Clou ist auch der Einbau einer großen Glasfront. Einfach relaxed zurücklehnen und den Blick hinaus genießen. Eine Aussicht nach draußen wie in der freien Natur. Dazu wird die eingebaute Thermalwasserfunktion an der Wandrückseite zugeschaltet – und so sorgt das Rauschen des Wasserfalls für ein ganz besonderes Wohlfühlerlebnis.

Lichttherapien und Whirl-Wanne mit Hydro-Massage

Auch ohne Integration einer Sauna gibt es auf kleiner Fläche große Möglichkeiten: Wie mit der Solo-Dampfkabine mit Farb- und Lichttherapien, die sich smart steuern lassen. Es werde Licht, und zwar Infrarotlicht; und zwar in der Komfortdusche für eine optimale Regeneration vom Alltag. Ebenfalls im Trend, und wenn noch zwei bis drei Quadratmeter mehr Grundfläche vorhanden sind, ist die Whirl-Wanne mit Hydro-Massage. Oder die Skin Touch Whirl-Wanne.  Dank der Mikro-Blubberbläschen und der natürlichen Kraft des Sauerstoffs wird die Tiefenreinigung der Haut angeregt.

Mehr Infos unter:  www.elements-show.de

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Noch keine Kommentare vorhanden

Ausgezeichnete Bäderwelten