COVID-19: Aktuelle Informationen

Eine holzvertäfelte Decke, Fliesen mit Blüten-Dekor und eine Duschabtrennung aus milchigem Strukturglas – dieses etwa acht Quadratmeter große Badezimmer erwies sich als wahres Stil-Potpourri der 80er und 90er Jahre. Und so war es der Wunsch nach einer überfälligen Generalüberholung, der die Eigentümer in die ELEMENTS-Ausstellung Urmitz führte. 

Bis auf die längst nicht mehr zeitgemäße Einrichtung erwies sich das Tageslichtbad jedoch als echtes Schmuckstück. Denn durch den L-förmigen Grundriss mit zum Teil gewölbter Decke bot es beste Voraussetzungen für eine spannende Neuinszenierung des Raums.

 

Mehr Gemütlichkeit dank Fliesen in Holz-Optik

Bei der Gestaltung von Wand und Boden setzten die Eigentümer auf ruhige Beige- und Brauntöne. Die Bodenfliesen präsentieren sich in angesagter Holz-Optik und lassen den Raum dadurch gemütlicher wirken. Die Wandfliesen weisen eine dezent marmorierte Struktur auf und werden durch eine kontrastive Bordüre akzentuiert. Der obere Bereich der Wände wurde ebenso wie die Decke weiß verputzt. Eine Trockenbaukonstruktion mit integrierter LED-Beleuchtung sorgt auf Wunsch für Stimmungslicht.

Den Raum perfekt genutzt: Highlight ist dabei der extra große Duschbereich, der durch die gewölbte Deckenform besonders spannend inszeniert wird

Viel Stauraum und smartes Händewaschen

Waschplatz, WC und Bidet durften auch im neuen Bad ihren alten Platz behalten. Statt zwei einzelner Waschbecken wurde jedoch ein Doppelwaschtisch von Vigour derby mit berührungslosen Armaturen und passendem Unterschrank ausgesucht. Dank seiner vier Schubladen bietet er ausreichend Platz für Handtücher, Pflegeprodukte und Co. Für zusätzlichen Stauraum sorgen Badmöbel- und Spiegelschrank.

Toilette und Bidet wurden durch Modelle von Geberit ersetzt und erstrahlen somit ebenfalls im neuen Glanz.

 

Zwei Duschabtrennungen als echte Allrounder

Hatten die Eigentümer zuvor Dusche und Badewanne zur Verfügung, wollten sie zukünftig auf letztgenanntes verzichten. So konnte der Bereich unterhalb der Wölbung für eine XXL-Duschlandschaft genutzt werden. Eine 1,80 Meter lange, extra flache Mineralguss-Duschwanne von Vigour mit Anti-Rutsch-Beschichtung ermöglicht – auch im Alter – ein sicheres und komfortables Duschen. Besonders raffiniert ist dabei die Hüppe Duschabtrennung, die dank verspiegelter Schiebetür für optische Weite im Bad sorgt.

Eine weitere Duschabtrennung befindet sich direkt im Eingangsbereich des Raums. Das Duka Modell mit milchigen Gläsern und Pendeltür wurde von den Eigentümern jedoch zweckentfremdet und dient nun als Umkleidekabine.

Ein moderner Design-Heizkörper aus dem Hause Cordivari und ausgewählte Accessoires komplettieren das moderne Bad. Und an das Beste aus den 80ern und 90ern erinnert von nun an höchstens das Radioprogramm beim Duschen.

Vorher / Nachher

Vorher Nachher

Verbaute Marken

Finden Sie jetzt Ihr Traumbad

zur Ausstellungssuche

Experten-Tipp

Jeder Raum hat etwas Besonderes: Finden Sie die Schokoladenseite Ihres Badezimmers und setzen Sie diese bewusst in Szene.

Ausgezeichnete Bäderwelten