Wasseraufbereitung

Neben diesen Vorteilen punkten auch die Reinigungseigenschaften und lästige Kalkflecken gehören der Vergangenheit an. Zudem werden Rohre sowie Haushaltsgeräte geschützt und sie bieten eine längere Lebensdauer. Verschiedene Möglichkeiten der Wasseraufbereitung und Reinigung stehen den Endverbrauchern zur Verfügung. Lassen Sie sich inspirieren und beraten, welcher Weg für Sie der Richtige ist.

Schutz für uns und den Haushalt

Ständig nutzen wir das Wasser aus unserem Wasserhahn für die verschiedenen Dinge in unserem Alltag. Zähne putzen, waschen, kochen und Körperpflege. Daher ist es notwendig, dass dieses Wasser gesundheitlich unbedenklich und sauber ist. Für unser Trinkwasser ist es wichtig, aber auch für diverse Haushaltsgeräte wie Waschmaschine oder Wasserkocher. Kalkablagerungen, Salze oder Schmutzpartikel im Wasser können mithilfe von Wasserenthärtern und Entkalkungsanlagen aufbereitet und gefiltert werden.

 

Hartes Wasser plötzlich schmuseweich

Je nach Region ist das Wasser aus der Leitung hart oder weich und enthält einen unterschiedlichen Kalk-Gehalt und damit Härtegrad. Indem das Wasser enthärtet und somit entkalkt ist, ist es für unseren Alltag besser nutzbar. Denn weiches Wasser macht unsere Wäsche flauschig und angenehm, erleichtert das Putzen indem Kalkflecken auf z.B. Armaturen verringert werden und schützt zusätzlich die Haushaltsgeräte. Hartes Wasser und der darin enthaltene Kalk schädigt den Leitungen z.B. in der Waschmaschine. Es setzt sich ab und macht kann Schläuche porös machen. Über kurz oder lang wird dann eine neue Waschmaschine fällig, was über die Jahre teuer werden kann und sich mit einer Enthärtungsanlage vermeiden lässt. Weiches Wasser schont unsere Geräte im Haushalt, verlängert ihre Lebensdauer und erleichtert den Alltag.

 

Wasserenthärtung leicht gemacht

Mit der modernen Technik in der innovativen Wasseraufbereitung tun wir uns und unserer Umwelt etwas Gutes und können kalkhaltiges Wasser vermeiden. Mit der Verwendung eines Wasserenthärters in privaten Haushalten wird die Qualität des Wassers verbessert. Durch die gezielte Aufbereitung, die die Wasserhärte z.B. durch einen Enthärter verändert. Neben den Ansprüchen an Hygiene und Sicherheit, die für das Trinkwasser notwenige Voraussetzungen sind, werden dadurch auch lästige Kalk-Flecken vermindert. Diese treten beim Putzen auf, beim Abwaschen oder auf Geschirr, das aus der Spülmaschine kommt. Mit einem Gerät zur Wasseraufbereitung wird das Wasser angenehm weich und punktet auf vielfältige Weise: das spürt man beim Trinken, beim Putzen und an unserer Wäsche. Bei ELEMENTS finden Sie verschiedene Anlagen, die hartes Wasser kuschelweich machen und zuverlässig enthärten sowie filtern. Lassen Sie sich ausführlich beraten und inspirieren.

 

Trinkwasseraufbereitung für besseres Leitungswasser

Neben der Entkalkung, sprich Enthärtung, des Wassers kann die Qualität auch durch das Hinzufügen von Stoffen verbessert werden. Neben einem zuverlässigen Schutz vor Keimen und Bakterien durch ein Filter-System, gibt es auch Geräte, die das Trinkwasser aus der Leitung gezielt verbessern, indem sie wertvolle Mineralien anreichern können. So wird aus dem normalen Wasser aus dem Wasserhahn köstliches, erfrischendes Trinkwasser. Positiver Nebeneffekt dabei ist, dass sie fortan weniger Wasserflaschen vom Supermarkt nach Hause schleppen müssen und dabei auch noch auf unnötigen Plastik-Müll verzichten können. Zudem schmecken Sie den positiven Effekt der Aufbereitung des Trinkwassers durch Wasserenthärtungsanlagen auch beim Zubereiten von Kaffee oder Tee. Denn durch enthärtetes Wasser kommen die Aromen im Getränk viel besser zur Geltung. In jeder Hinsicht also ein Argument für eine neue Anlage der Wasseraufbereitung. Gönnen Sie sich weiches Wasser!

Ausgezeichnete Bäderwelten